Mediation

Mediation ist ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren, bei dem die Parteien mithilfe eines Dritten, des Mediators, freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung ihres Konfliktes anstreben. Der Mediator ist unabhängig und neutral und allen Parteien gleichermaßen verpflichtet. Er fördert die Kommunikation der Parteien und stellt sicher, dass die Parteien in angemessener und fairer Weise in das Verfahren eingebunden werden. Anders als in gerichtlichen oder gerichtsnahen Verfahren (z.B. der Schlichtung) trifft der Mediator keine Entscheidung. Die Konfliktlösung findet alleine durch die Parteien statt; der Mediator hilft Ihnen dabei, im Rahmen des systematisierten Mediationsverfahrens solche Lösungen selbst dann zu finden, wenn der Konflikt so weit gediehen ist, dass dies eigentlich unwahrscheinlich scheint.

Die Entscheidung zugunsten eines Mediationsverfahrens anstelle eines gerichtlichen Verfahrens bietet sich überall dort an, wo die Parteien auch nach Klärung des eigentlichen Konflikts noch Gemeinsamkeiten haben oder haben müssen. Anwendungsfelder der Mediation sind insbesondere Familiensachen (Trennung, Scheidung), Erbschaften, Wirtschaftsmediation und Mediation im innerbetrieblichen Bereich (Arbeitsverhältnisse; Zusammenarbeit mit innerbetrieblichen Gremien), Nachbarschaftsstreitigkeiten; genauso aber auch der strafrechtliche Täter-Opfer-Ausgleich.