Bauträgerrecht

Wir beraten Erwerber/Wohnungseigentümergemeinschaften und Bauträger.

Das Bauträgergeschäft beinhaltet den Erwerb eines Grundstücks und des darauf errichteten bzw. zu errichtenden Hauses oder Wohnungseigentums. Im Bauträgervertrag, der üblicherweise als Kaufvertrag bezeichnet wird, sind zahlreiche Rechtsgebiete miteinander verknüpft, namentlich Kaufrecht, Werkvertragsrecht, Sachenrecht, Grundbuchrecht und die Makler- und Bauträgerverordnung. Es handelt sich daher regelmäßig um ein sehr komplexes und sehr kompliziertes Vertragswerk, das an sich für das Massengeschäft des Bauträgerkaufes vollkommen ungeeignet ist.

Als Schwerpunkt unserer Beratungstätigkeit hat sich in den letzten drei Jahren die Verbraucherberatung im Bauträgerrecht entwickelt, u. a. auch auf Grund der Tätigkeit von RA Dr. Berding für den Bauherrenschutzbund e. V. (BSB) als Berater des BSB, Vertrauensanwalt der Mitglieder des BSB und Anwalt des BSB bei der Abmahnung und gerichtlicher Weiterverfolgung von unwirksamen Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Bauverträgen. Wir kennen die Tricks und Finten der Bauträger, Ihre rechtlichen Möglichkeiten und die des „Gegners“.

Die Beratung einzelner Erwerber beginnt mit dem Bauträgervertrags-Check und führt über die baubegleitende Beratung bei problembehafteten Objekten oft zu der Folgeberatung der Erwerbergemeinschaft (Wohnungseigentümergemeinschaft). Nach Übergabe und Abnahme des Kaufobjektes sind i. d. R. die Wohnungseigentümergemeinschaften die Mandatsgeber, die wir unter Beachtung der sich aus dem Wohnungseigentumsrecht (WEG) ergebenden Besonderheiten beraten Streitigkeiten mit Bauträgern betreffen regelmäßig die Fälligkeit von Zahlungsraten, Mängel, Verzug mit der Fertigstellung, Abnahme und Übergabe des Sondereigentums (Stichwort: Erpressung mit dem Schlüssel), Abnahme des Gemeinschaftseigentums (oft nicht wirksam vertraglich vereinbart), Mängel, Eigentumsumschreibung, Freistellungserklärung, Mängel, Dokumentation, Mängel, Insolvenz. Die Wohnungseigentümergemeinschaft muss regelmäßig noch mit dem ersten Verwalter, den der Bauträger eingesetzt hat und der aus dem Lager des Bauträgers stammt (oft ein verbundenes Konzernunternehmen), ringen und zudem bestimmte Gewährleistungsansprüche durch besonderen Beschluss wirksam „vergemeinschaften“, um diese geltend machen zu können.

Bauträger beraten wir bei der (wirksamen) Vertragsgestaltung ebenso wie bei der Abwicklung und Forderungsdurchsetzung wie -abwehr. Das Spiegelbild zu dem vielfachen „Schindluder“, den wir bei der Verbraucherberatung erfahren, ist der mit einem Heer von Sachverständigen einfallende Erwerber mit überzogenem Anspruchsdenken und mangelnder Zahlungsmoral.